12. Anhaltende Zufriedenheit

„Ich arbeite seit 1996 als Physiotherapeutin im Dr. Becker PhysioGym Nümbrecht. Nach einer knapp sechsjährigen Familienauszeit bin ich jetzt als Teilzeitkraft in meinem Beruf angestellt. Dadurch, dass das PhysioGym mich und ich das PhysioGym kannte, haben wir eine Lösung gefunden, die allen Erfordernissen und Bedürfnissen gerecht wurde. Ich kann Familie und Beruf jetzt optimal kombinieren, was bei mir für große Zufriedenheit sorgt. Ins Team bin ich trotz Teilzeit voll integriert. Fachlich kann ich hier ein großes Spektrum an Krankheitsbildern und Therapiemethoden kennenlernen. Es ergeben sich immer wieder neue Aufgaben, die wir Therapeuten behandeln müssen. Meine fachliche Entwicklung ist hier viel größer als in einer Krankengymnastik-Praxis. Das alles sorgt dafür, dass ich seit vielen Jahren sehr zufrieden in meinem Beruf arbeite.“


Sylvia Adamitz, begann 1996 als Physiotherapeutin in der Neurologie für die Dr. Becker Unternehmensgruppe zu arbeiten. Bereits nach einem halben Jahr übernahm sie dort die Position der Leitenden Krankengymnastin, was sie bis zu ihrer Elternzeit Ende 1999 blieb. Nachdem sie und ihr Mann die Kinder in Schule und Kindergarten hatten, kam sie nach knapp sechs Jahren zu Dr. Becker zurück – ein Gewinn für beide Seiten.